Beiträge

Arbeitsrechtliche Fragen und Antworten zum Coronavirus

Was Sie jetzt als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wissen müssen

Ich bin am Coronavirus erkrankt oder befürchte, erkrankt zu sein – was ist zu beachten?

Die Erkrankung am Coronavirus ist, wie andere Erkrankungen auch, ein zu Arbeitsunfähigkeit im Sinne des Entgeltfortzahlungsgesetzes führendes Ereignis, so dass der Arbeitnehmer gegenüber dem Arbeitgeber einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung für den Zeitraum von 6 Wochen hat; in der Folge steht ihm Krankengeld zu.

Muss ich meinen Arbeitgeber über die Corona-Diagnose informieren? Wie ist das bei einem Verdacht?

Es besteht keine grundsätzliche Pflicht zur Offenbarung von Diagnosen. Sie sind lediglich verpflichtet, dem Arbeitgeber die eigene Arbeitsunfähigkeit anzuzeigen und mittels Attests die voraussichtliche Dauer anzuzeigen. Weiterlesen